Speakers

Lars Lewerenz

Menschen, Musik, unabhängig sein. Einfach machen, das, worauf man Bock hat, weitermachen, ansprechbar bleiben. Auf Augenhöhe bleiben mit den Leuten, die unsere Musik lieben. Arbeiten, denken, Spaß haben. Alles geben. All das nicht so wichtig nehmen. Durchdrehen. Sich hinterfragen. Maul aufmachen. Scheiße labern. Schwachsinn machen. Projektionsfläche sein, ob gewollt oder nicht. Keinen Beruf gelernt. Kein Abi gemacht. Hobby zum Beruf gemacht, Musik, Freunde, Fans, Menschen. Geschäftspartner, Marke. Krankenversicherung zahlen, Parolen ausdenken, T-Shirts verkaufen, Steuern zahlen, Bullen anspucken. Kreativ bleiben. In Bewegung bleiben … Ich kann‘s nicht mehr hören! Gutes Beispiel sein, schlechtes Beispiel sein. Sozialisation, Kritik, Punk. Gesund bleiben. Alt werden, cool bleiben.

Audiolith Records wurde 2003 von Lars Lewerenz in Hamburg gegründet. Er hat zuvor unter anderem für das US-amerikanische Label Dim Mak Records gearbeitet. Die erste Veröffentlichung von Audiolith war die 7“ Single „Both Sides Of The Ocean“ von The Dance Inc. Heute ist Audiolith Records nicht mehr nur ein Label, sondern auch eine Booking Agentur. Die musikalische Bandbreite ist enorm. Es geht nicht um Genres, sondern um etwas anderes. Auf dem Label veröffentlichen heute sowohl Punkbands wie Feine Sahne Fischfilet als auch international gefragte House-Produzenten wie Rampue. Dazwischen gibt es alles, von Hiphop über Elektro bis hin zu intelligenter Popmusik. Die Künstler des Labels sind das ganze Jahr lang international und im deutschsprachigen Raum unterwegs und spielen vom Soligig im Autonomen Jugendzentrum bis hin zu großen Tausenderhallen alle möglichen Arten von Konzerten. Audiolith steht für eine Philosophie von Kooperation und Freundschaft, ohne Rücksicht von musikalischen Genres und Szenezugehörigkeiten. Heute arbeiten bei dem Label 5 Menschen für etwas 50 Künstlerinnen und Künstler.

Panels

Other speakers