Panel – 5. September

Fast Forward – Norwegian Experiences with the Digitalization of the Music Market

Zeit
12:00 - 13:00
Standort
Fritz 1
Sprache
Englisch

In 2012 übertrafen in Norwegen erstmals Einnahmen aus digitalen Downloads und Streaming-Services die der Verkäufe von physischen Trägern. Die Nutzung von Musik-Streaming-Diensten ist in Norwegen weit verbreitet: 65% der Einnahmen der Recorded-Music-Industrie werden durch Streamings generiert. Das bedeutet gleichzeitig, dass Streaming den Hauptkonsum von Musik des durchschnittlichen Norwegers ausmacht. Gleichzeit lässt sich feststellen, dass auch die Verkaufszahlen – dank der verbreiteten Nutzung von Streaming-Services – von 2012 bis 2013 um 11% gestiegen sind. – Quelle

Was lässt sich also aus der Digitalisierung des Norwegischen Musikmarktes lernen und mitnehmen? Wo lassen sich die Gründe für die Verbreitung von digitaler Musik finden und lassen sich diese auf andere Märkte adaptieren? Sind die Monetarisierungs-Modelle anders als in anderen Ländern? Was würden Norwegische Protagonisten und Akteure der digitalen Musik anderen für sich und ihre Märkte raten, die sich eventuell bereits auf demselben Weg befinden, aber eben noch nicht ganz am Ziel angekommen sind. Lässt sich hier ein Modell für die Zukunft finden, oder aber ist dieser spezielle Fall bestimmten Umständen in Norwegen geschuldet?

Moderation: Cecilie Asker (Aftenposten)

MashUP Challenge: Do you want to develop the best and most innovative concert app for Oslo? 

Did you know Oslo is one of the most vibrant live music cities in Europe, and that the outspoken ambition from politicians and music industry alike is to make Oslo into The Music Capital of Europe? This concert app is an important step in that direction. 

The deadline for sending us your idea is Oktober 05.

 The prize:

• Public presentation of the app at by:Larm 2015 in Oslo with press present

• Festival passes to by:Larm 2015

• Become a part of the MashUP team and its activities (read more at mashupnorway.com)

• 4.000,- Euro in cash  

Things to consider: 

• The app should be a channel for every single live music activity in Oslo

• The app should be easy to use for all the concert arrangers wishing to add their events

• The app should be focused on interaction with concert audiences

• The app should integrate with the user’s own music playlists 

Speakers